Flexible Erreichbarkeit durch variable Ruf-Signalisierungen

Verschiedene Klingelschemata zur flexiblen und optimalen Errechbarkeit Ihrer Telefone.

Flexible Erreichbarkeit durch variable Rufe & Signalisierungen

Klingelschemata als erweiterte Gruppen- und Teamfunktionen

Sollte es z. B. in einem Hotline-Betrieb nicht immer Sinn machen, dass alle Telefone gleichzeitig klingeln, können verschiedene Klingelschemata eingerichtet werden.

Die Klingelschemata

Alle
Es klingeln alle Telefone der in die Gruppe eingeloggten Mitglieder gleichzeitig.
Auf der Seite Gruppen > Gruppenmitglieder ist es möglich, für ausgewählte Teilnehmer ein verzögertes Klingeln einzustellen.
Diese Teilnehmer klingeln dann erst nach der einstellbaren Verzögerungszeit.
Wurde ein Ruf nicht angenommen, obwohl alle eingeloggten Gruppenmitglieder gerufen wurden, wird der Ruf mit besetzt beendet.

Alle - Split Group
Das Rufverhalten verhält sich fast genauso wie beim Klingelschema Alle.
Der einzige Unterschied besteht in dem Verhalten bei mehreren Rufen auf diese Gruppe: Erhält die Gruppe bei einem aktiven Ruf weitere Anrufe, so wird die Gruppe in mehrere Teilgruppen aufgeteilt, die jeweils für einen aktiven Ruf klingeln.
Es werden aber nicht mehr Rufe in der Gruppe klingeln, als freie Gruppenmitglieder vorhanden sind.
Weitere Rufe werden dann mit besetzt abgewiesen.
Wenn ein Ruf angenommen wird, werden die übrigen Telefone, die bisher für diesen Ruf klingelten, den anderen anstehenden Rufen zugeordnet und klingeln dann sofort wieder.
Wenn ein Gespräch eines Gruppenmitglieds beendet wird, klingelt dann der zugehörige Teilnehmer ebenfalls für die anstehenden Rufe.
Wurde für Gruppenmitglieder ein verzögertes Klingeln eingestellt (siehe Gruppen > Gruppenmitglieder) startet der Timer für die Rufverzögerung bei Eingang des ersten Rufs an die Gruppe und wird auch bei weiteren eingehenden Rufen nicht erneut gestartet.

Linear - starr - Split Group
Hier klingelt immer nur das Telefon eines Gruppenmitglieds.
Nach der unter nach: einstellbaren Verzögerungszeit wird jeweils ein anderes Gruppenmitglied gerufen.
Die Rufreihenfolge richtet sich nach der Einstellung auf der Seite Gruppen > Gruppenmitglieder unter Priorität.
Wurde ein Ruf nicht angenommen, obwohl alle eingeloggten Gruppenmitglieder gerufen wurden, wird der Ruf mit besetzt beendet.

Linear - ausgleichend - Split Group
Hier klingelt immer nur das Telefon eines Gruppenmitglieds.
Nach der unter nach: einstellbaren Verzögerungszeit wird jeweils ein anderes Gruppenmitglied gerufen.
Die Rufreihenfolge richtet sich nach einer Prioritätenliste: Das erste eingeloggte Gruppenmitglied bekommt zunächst die Position 1 in der Rufreihenfolge, das zweite die Position 2, ... . Nimmt Position 1 nun einen Ruf entgegen, wird der zweite Ruf Position 2 zugeordnet.
Das Gruppenmitglied auf der Position 1 erhält nach Beendigung des Telefonats die letzte Position in der Reihenfolge für einen weiteren Ruf zugewiesen.
Wurde ein Ruf nicht angenommen, obwohl alle eingeloggten Gruppenmitglieder gerufen wurden, wird der Ruf mit besetzt beendet.

Linear - starr - rotierend - Split Group
Hier klingelt immer nur das Telefon eines Gruppenmitglieds.
Nach der unter nach: einstellbaren Verzögerungszeit wird jeweils ein anderes Gruppenmitglied gerufen.
Wenn alle Gruppenmitglieder gerufen wurden, wird der Vorgang mit dem ersten Gruppenmitglied der Rufreihenfolge neu gestartet.
Im ersten Durchgang wird sofort das nächste Gruppenmitglied der Rufreihenfolge gerufen, wenn ein Teilnehmer besetzt ist.
Im zweiten Durchgang wird dann bei diesen besetzten Teilnehmern auch angeklopft (nur von extern).
Die Rufreihenfolge richtet sich nach der Einstellung auf der Seite Gruppen > Gruppenmitglieder unter Priorität.

Linear - ausgleichend - rotierend - Split Group
Hier klingelt immer nur das Telefon eines Gruppenmitglieds.
Nach der unter nach: einstellbaren Verzögerungszeit wird jeweils ein anderes Gruppenmitglied gerufen.
Wenn alle Gruppenmitglieder gerufen wurden, wird der Vorgang mit dem ersten Gruppenmitglied der Rufreihenfolge neu gestartet.
Im ersten Durchgang wird sofort das nächste Gruppenmitglied der Rufreihenfolge gerufen, wenn ein Teilnehmer besetzt ist.
Im zweiten Durchgang wird dann bei diesen besetzten Teilnehmern auch angeklopft (nur von extern).
Die Rufreihenfolge richtet sich nach einer Prioritätenliste: Das erste eingeloggte Gruppenmitglied bekommt zunächst die Position 1 in der Rufreihenfolge, das zweite die Position 2, ... . Nimmt Position 1 nun einen Ruf entgegen, wird der zweite Ruf Position 2 zugeordnet.
Das Gruppenmitglied auf der Position 1 erhält nach Beendigung des Telefonats die letzte Position in der Reihenfolge für einen weiteren Ruf zugewiesen.

Aufbauend - starr - Split Group
Hier klingelt zunächst nur das Telefon eines Gruppenmitglieds.
Nach der unter nach: einstellbaren Verzögerungszeit wird dann jeweils ein weiteres Gruppenmitglied zusätzlich gerufen.
Bei einem zweiten hereinkommenden Ruf B werden zunächst die noch freien Gruppenmitglieder aufbauend gerufen.
Wenn für den ersten Ruf A weniger als die Hälfte der Teilnehmer der Gruppe klingeln, wird dieser so lange weiter aufgebaut, bis exakt die Hälfte klingelt.
Falls für den Ruf A bereits mehr als die Hälfte der Teilnehmer klingeln, wird der Aufbau für Ruf A eingefroren.
Ruf B baut dann nur die verbleibenden Teilnehmer auf.
Wenn alle Teilnehmer einer Gruppe bereits für Ruf A klingeln, wird die Gruppe gleichmäßig auf die Rufe verteilt.
Die Rufreihenfolge richtet sich nach der Einstellung auf der Seite Gruppen > Gruppenmitglieder unter Priorität.
Wurde ein Ruf nicht angenommen, obwohl alle eingeloggten Gruppenmitglieder gerufen wurden, wird der Ruf mit besetzt beendet.

Aufbauend - ausgleichend - Split Group
Hier klingelt zunächst nur das Telefon eines Gruppenmitglieds.
Nach der unter nach: einstellbaren Verzögerungszeit wird dann jeweils ein weiteres Gruppenmitglied zusätzlich gerufen.
Bei einem zweiten hereinkommenden Ruf B werden zunächst die noch freien Gruppenmitglieder aufbauend gerufen.
Wenn für den ersten Ruf A weniger als die Hälfte der Teilnehmer der Gruppe klingeln, wird dieser so lange weiter aufgebaut, bis exakt die Hälfte klingelt.
Falls für den Ruf A bereits mehr als die Hälfte der Teilnehmer klingeln, wird der Aufbau für Ruf A eingefroren.
Ruf B baut dann nur die verbleibenden Teilnehmer auf.
Wenn alle Teilnehmer einer Gruppe bereits für Ruf A klingeln, wird die Gruppe gleichmäßig auf die Rufe verteilt.
Die Rufreihenfolge richtet sich nach einer Prioritätenliste: Das erste eingeloggte Gruppenmitglied bekommt zunächst die Position 1 in der Rufreihenfolge, das zweite die Position 2, ... . Nimmt Position 1 nun einen Ruf entgegen, wird der zweite Ruf Position 2 zugeordnet.
Das Gruppenmitglied auf der Position 1 erhält nach Beendigung des Telefonats die letzte Position in der Reihenfolge für einen weiteren Ruf zugewiesen.
Wurde ein Ruf nicht angenommen, obwohl alle eingeloggten Gruppenmitglieder gerufen wurden, wird der Ruf mit besetzt beendet.

Aufbauend - starr - rotierend - Split Group
Hier klingelt zunächst nur das Telefon eines Gruppenmitglieds.
Nach der unter nach: einstellbaren Verzögerungszeit wird dann jeweils ein weiteres Gruppenmitglied zusätzlich gerufen.
Bei einem zweiten hereinkommenden Ruf B werden zunächst die noch freien Gruppenmitglieder aufbauend gerufen.
Wenn für den ersten Ruf A weniger als die Hälfte der Teilnehmer der Gruppe klingeln, wird dieser so lange weiter aufgebaut, bis exakt die Hälfte klingelt.
Falls für den Ruf A bereits mehr als die Hälfte der Teilnehmer klingeln, wird der Aufbau für Ruf A eingefroren.
Ruf B baut dann nur die verbleibenden Teilnehmer auf.
Wenn alle Teilnehmer einer Gruppe bereits für Ruf A klingeln, wird die Gruppe gleichmäßig auf die Rufe verteilt.
Die Rufreihenfolge richtet sich nach der Einstellung auf der Seite Gruppen > Gruppenmitglieder unter Priorität.
Wenn letztendlich alle eingeloggten Gruppenmitglieder gerufen werden, wird zusätzlich bei den besetzten Teilnehmern angeklopft (nur von extern).

Aufbauend - ausgleichend - rotierend - Split Group
Hier klingelt zunächst nur das Telefon eines Gruppenmitglieds.
Nach der unter nach: einstellbaren Verzögerungszeit wird dann jeweils ein weiteres Gruppenmitglied zusätzlich gerufen.
Bei einem zweiten hereinkommenden Ruf B werden zunächst die noch freien Gruppenmitglieder aufbauend gerufen.
Wenn für den ersten Ruf A weniger als die Hälfte der Teilnehmer der Gruppe klingeln, wird dieser so lange weiter aufgebaut, bis exakt die Hälfte klingelt.
Falls für den Ruf A bereits mehr als die Hälfte der Teilnehmer klingeln, wird der Aufbau für Ruf A eingefroren.
Ruf B baut dann nur die verbleibenden Teilnehmer auf.
Wenn alle Teilnehmer einer Gruppe bereits für Ruf A klingeln, wird die Gruppe gleichmäßig auf die Rufe verteilt.
Die Rufreihenfolge richtet sich nach einer Prioritätenliste: Das erste eingeloggte Gruppenmitglied bekommt zunächst die Position 1 in der Rufreihenfolge, das zweite die Position 2, ... . Nimmt Position 1 nun einen Ruf entgegen, wird der zweite Ruf Position 2 zugeordnet.
Das Gruppenmitglied auf der Position 1 erhält nach Beendigung des Telefonats die letzte Position in der Reihenfolge für einen weiteren Ruf zugewiesen.
Wenn letztendlich alle eingeloggten Gruppenmitglieder gerufen werden, wird zusätzlich bei den  Teilnehmern angeklopft (nur von extern).

Um diese Seite zu empfehlen klicken Sie hierzu einfach auf einen der Links...


Auerswald Center München: Auerswald Service-Hotline: 089.85 63 07.0
Auerswald Center München: Auerswald Premium (Service) Partner mit Q3-Qualifizierung
Auerswald Center München: Auerswald Notfall-Hotline & 24/7 SOS-Service
Auerswald Center München: Gigaset pro - Autorisierter Business Partner
Auerswald Center München: Gigaset - Autorisierter Fachhändler
Auerswald Center München: Blauer (Umwelt-) Engel für aktuelle Auerswald Telefonanlagen
Auerswald Center München: Qualitätsprodukte mit Mehrwert von Auerswald - Made in Germany
Auerswald Center München: Remote-Service & Fernsteuerung